Ausbildung zum:

Technischer Systemplaner ( m / w ) Bereich Versorgungstechnik


Ein anerkannter Ausbildungsberuf mit dualer Berufsausbildung, geregelt nach Berufsbildungsgesetz (BBiG).
Die reguläre Ausbildungsdauer beträgt 3,5 Jahre und findet im Betrieb und der Berufsschule statt.


Was macht man in diesem Beruf?
Technische Zeichner/innen der Fachrichtung Heizungs-, Klima- und Sanitärtechnik erstellen mithilfe von CAD-Software Zeichnungen und technische Unterlagen für Sanitär-, Wärme- und Luftversorgungsanlagen. Sie nehmen Aufträge entgegen und fertigen auf der Basis der darin enthaltenen Vorgaben Funktionsschemata von Heizungsanlagen oder Pläne, z.B. für haustechnische Installationen. Bei ihrer Arbeit beachten sie Zeichnungsnormen und tragen eine für die Montage zweckmäßige Bemaßung ein. Sie geben beispielsweise Objekte wie Heizkessel mit allen Anschlüssen und Steuerungselementen erst in ihren Details und dann in montiertem Zustand und aus unterschiedlichen Perspektiven wieder. Mittlerweile werden diese Planunterlagen in 3 D erstellt. Außerdem berechnen sie Maße und Kennwerte. Sie verwalten die unterschiedlichen Zeichnungsversionen zu einem Projekt und sichern die Daten. Wo arbeitet man? Technische/r Systemplaner/in der Fachrichtung Versorgungs- und Ausrüstungstechnik Fachrichtung Heizungs-, Klima- und Sanitärtechnik arbeiten hauptsächlich im Ingenieurbüro.

Am Computer im Büro zeichnen sie z.B. Bauteile oder erstellen technische Begleitunterlagen. Teamsitzungen finden in Besprechungszimmern statt. Ggf. haben sie auch in Archiven zu tun.


Worauf kommt es an?
Sorgfalt ist wichtig z.B. beim präzisen Anfertigen von Zeichnungen nach Auftragsvorgabe. Kenntnisse in den Bereichen Werken und Technik sind beispielsweise beim Anfertigen von Plänen sowie von schematischen und perspektivischen Darstellungen unabdingbar. Auf ihre Kenntnisse in Mathematik greifen sie z.B. zurück, wenn sie Maße und Kennwerte berechnen. Wissen in Physik ist nützlich, wenn es darum geht, bauphysikalische Anforderungen zu berücksichtigen oder heizungs-, klima- und sanitärtechnische Berechnungen durchzuführen; Kommunikations- & Teamfähigkeit runden ihr Gesamtbild ab. Was verdient man in der Ausbildung?

Beispielhafte Ausbildungsvergütungen pro Monat:
1. Ausbildungsjahr: € 708 bis € 763
2. Ausbildungsjahr: € 769 bis € 810
3. Ausbildungsjahr: € 840 bis € 876
4. Ausbildungsjahr: € 911 bis € 943

Unser junges engagiertes Team freut sich auf ihre aussagekräftige Bewerbung. Einen qualifizierten Hauptschulabschluss setzen wir mind. voraus.
Ausbildungsbeginn ist der 01.09.2018.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung.

Bewerben

„Der stärkste Trieb in der menschlichen Natur ist der Wunsch, bedeutend zu sein. “

-John Dewe